BELASTUNGS - EKG

(Ergometrie)

Belastungs-EKG (Ergometrie)

Das Belastungs-EKG ist eine der wichtigsten Untersuchungen in der Kardiologie.

 

Bei folgenden Fragestellungen ist diese Untersuchung besonders aussagekräftig:

 

 

  • Diagnostik und Verlaufskontrolle der koronaren Herzkrankheit (KHK, "Verkalkung der Herzkranzgefäße")

  • nach Herzinfarkt: zur Beurteilung von Prognose, Medikamenteneinstellung sowie zur Verlaufskontrolle alle      6-12 Monate

  • bei Patienten mit Bluthochdruck: Erkennen eines Belastungsbluthochdrucks bei (noch) normalen Ruheblutdruckwerten, Überprüfung der medikamentösen Einstellung

  • zur Beurteilung der körperlichen Leistungsfähigkeit bei Menschen mit kardiovaskulären Risikofaktoren (Raucher, erhöhte Blutfette, Übergewicht, Herzerkrankungen in der Familie, Bewegungsmangel,...)

 

 

Durchführung in meiner Ordination

 

Ich führe diese Untersuchung am Fahrradergometer durch. Dies ist in Österreich die am häufigsten angewendete Untersuchungstechnik.

 

Nach einer genauen Aufklärung über Nutzen/Risiko erfolgt eine klinische Untersuchung mit Ruhe-EKG-Aufzeichnung und Blutdruckmessung.

Danach startet die eigentliche Untersuchung: Dabei treten Sie am Fahrrad in einer bestimmten Geschwindigkeit unter ansteigender Belastung, wobei diese je nach Geschlecht, Alter, Körpergröße,... einem unterschiedlichen Protokoll folgt.

Nach wenigen Minuten lässt sich in der Regel eine Antwort auf die jeweilige Fragestellung treffen.

© 2019 Prim. Dr. med. univ. Wolfgang Hafner, MSc