BLUTHOCHDRUCK

Bluthochdruck (arterielle Hypertonie) gilt als eine der häufigsten internistischen Erkrankungen.

Leider wird er oft (zu) spät diagnostiziert und behandelt.

Als entscheidender Risikofaktor für Schlaganfall, Herzinfarkt, Vorhofflimmern, Herzschwäche,... ist eine Früherkennung immens wichtig.

 

Wir wissen, dass von allen betroffenen Menschen nur die Hälfte von ihrem Bluthochdruck wissen. Von diesen  wird (leider) nur die Hälfte behandelt und von den Behandelten erreicht nur die Hälfte die Zielwerte.

Das heißt, nur 12 von 100 Menschen mit einem hohen Blutdruck sind derzeit ausreichend therapiert.

Ich lege bei meinen Patientinnen und Patienten enormen Wert auf das sichere Erreichen der Blutdrucktherapieziele.

Dabei versuche ich durch Einsatz von Kombinationspräparaten die Anzahl Ihrer täglich einzunehmenden Medikamente zu minimieren. 

Als besondere Herausforderung sehe ich sogenannte "Therapieversager". In vielen Fällen lassen sich nach Ausschluss diverser Ursachen für ein Therapieversagen durch geschickte Kombination von Wirkstoffen häufig dann doch Ihre Blutdruckzielwerte erreichen.

"Wenn der Blutdruck einmal passt, ist schon viel geschehen in der internistischen Therapie!"