DIABETES 

MELLITUS TYP 2

Immer mehr Menschen in Österreich leiden an Diabetes mellitus Typ 2.

Diese früher fälschlicherweise als "Alterszucker" bezeichnete und verharmloste Erkrankung ist bei langjährigem Bestehen ohne adäquate Therapie für viele chronische Folgeleiden verantwortlich:

 

schlecht heilende Wunden,

"offene Füße",

Nierenversagen bis zur Dialyse,

Gefühlstörungen/Schmerzen in den Füßen,

Sehbehinderungen,

Herzinfarkte,...

DAS MUSS NICHT SEIN!

Bei möglichst früher Erkennung und stadiengerechter Behandlung lassen sich viele dieser Komplikationen vermeiden oder hinauszögern.

In den meisten Fällen ist jahrelang eine Therapie mit Tabletten möglich.

Viele meiner Patientinnen und Patienten haben Angst vorm "Spritzen von Insulin". Dies kann ich natürlich zunächst mal nachvollziehen, da Insulin in der Bevölkerung häufig negativ behaftet ist.

Im Gespräch lassen sich die Ängste in aller Regel auflösen.

Ich werde Ihnen eine INSULINTHERAPIE nicht zu früh, nicht zu spät, sondern zum RICHTIGEN ZEITPUNKT empfehlen.

Entscheidend für mich ist immer, dass Sie mit der Therapie gut leben können.

DIABETES MELLITUS " ist aber viel mehr als nur "Zucker".

Es spielen auch eine gute Blutdruck-, Fettstoffwechsel- und Harnsäurestoffwechseleinstellung  eine entscheidende Rolle für den Therapieerfolg,

abgesehen von der richtigen Ernährung und Bewegung -

Fitness in den Alltag einbauen lautet hier mein Zugang!!!

Kurzum, ich betreue Sie als Typ 2 Diabetiker/Diabetikerin umfassend internistisch.

 

Seien Sie versichert, das Leben macht auch als Diabetiker noch Spaß!!!